Aktuelles der CSU Wasserburg

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen des CSU Ortsverbands Wasserburg am Inn

Tagesaktuelle Infos finden Sie zudem in unserem facebook-Auftritt unter @csu.wasserburg


 

Antrag: Schaffung Fußweg vom Parkplatz an der Bgm.-Schmid-Str. zum Kindergarten Reitmehring

Beantragt am 17. Mai 2021 - Behandlung im BauA am 10. Juni 2021

Im Mai wurde im Haupt- und Finanzausschuss der Bedarf einer weiteren Kindergartengruppe in Reitmehring beschlossen. Die Gruppe wird in einer Hütte/Container neben dem Kita-Gebäude untergebracht. Nachdem hierfür bauliche Maßnahmen nötig sind, könnte in diesem Zuge auch der Fußweg von der Bgm.-Schmid-Str. zum Kindergarten in Angriff genommen werden. Daher wurde ein Antrag des Fraktionskollegen Wolfgang Schmid aus dem Jahr 2012 nochmals aufgegriffen.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrats,
in der Haupt- und Finanzausschusssitzung am 11.5.2021 wurde der Bedarf für eine weitere Kita-Gruppe in Reitmehring diskutiert. Da die Hausmeisterwohnung für eine Erweiterung noch nicht zur Verfügung steht, war dabei unstrittig, dass mittelfristig auf dem südöstlichen Eck des vor der Kita gelegenen Hartplatzes Räumlichkeiten dafür geschaffen werden müssen.Diese neue Situation möchte die Fraktion CSU/Freie Wähler Wasserburger Block nutzen und einen Antrag von 2012 wieder aufgreifen. Wir beantragen hiermit erneut, die Stadt möge den Parkplatz südöstlich der Grundschule in Reitmehring durch einen etwa ein Meter breiten Fußweg entlang der Grundstücksgrenze mit der Kita verbinden. 
Begründung:
Um die Parksituation an der Bürgermeister-Schmid-Straße zu verbessern, hat die Stadt an deren südlichen Ende nach langen Grundstücksverhandlungen 2012 einen Parkplatz schaffen können.Leider hat sich im Laufe der Jahre gezeigt, dass dieser Parkplatz nur bei größeren Anlässen wie z.B. beim alljährlichen Feuerwehrfest oder den Schul- und Kitaveranstaltungen genutzt wird. Im normalen Tagesverkehr findet er keine Beachtung, er wird stellenweise sogar längerfristig als Containerstandplatz „missbraucht“.
Die Eltern parken nach wie vor auf der Straße und holen ihre Kinder in der Kita ab, oder sie warten bei Schulkindern im Auto. Das gleiche gilt für die Zeiten der Schulturnhallenbelegung.In allen diesen Fällen sorgen die vielen Fahrzeuge für nicht unerhebliche Verkehrsbehinderungen, insbesondere dann, wenn LKW und Busse durchfahren, oder gar die Feuerwehr zu einem Einsatz ausrücken muss.
Ein weiterer Aspekt, der für die Neuanlage eines südlichen Zugangs spricht, wäre die bessere Erreichbarkeit des öffentlichen Spielplatzes auf dem Pausengelände der Grundschule. Dieser wird durchaus genutzt, aber der Weg dorthin ist relativ umständlich und gerade für Neubürger gar nicht so leicht zu finden. 
Eine südliche Anbindung der Kita würde einerseits für eine spürbare Entlastung der nördlichen Bgm-Schmid-Str. bringen und andererseits könnte der Spielplatz bürgerfreundlicher erreichbar werden. Und noch ein drittes Argument spricht für die Neuanlage des Weges. Für die Eltern aus den südlichen Ortsteilen von Reitmehring, die ihre Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad in die Kita bringen oder holen, wäre dieser neue Weg eine deutliche Abkürzung. Im Zuge der nötigen Baumaßnahmen könnte der Weg schnell angelegt werden und wäre ein echter Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger.
Mit freundlichen Grüßen